Studieren in Ghana

Home

Studieren in Ghana

Akwaaba - Willkommen in Ghana!

Winneba 2012

(Ausblick vom Gelände der University of Education in Winneba)

In 2015 hat der DAAD insgesamt 145 Stipendien an deutsche Studenten, Wissenschaftler und Hochschullehrer vergeben. Weitere Informationen zur DAAD Förderung können über folgenden Link gefunden werden.

Ghana zeichnet sich durch eine sehr gute Sicherheitslage aus (vergleiche Hinweise des Auswärtigen Amtes) und zieht immer mehr Berufstätige, Studierende und Praktikanten aus unterschiedlichen Teilen der Welt an. Viele ausländische Firmen sowie NGOs sind mittlerweile in Accra vertreten. Die folgende Seite soll Deutschen, die sich für einen Studienaufenthalt in Ghana interessieren, einen ersten Einblick zu folgenden Aspekten geben:


Hochschullandschaft Ghanas

Legon 2012

(University of Ghana in Accra)

Ghanas tertiäre Bildungseinrichtungen umfassen 88 staatliche Hochschuleinrichtungen, darunter 9 staatliche Universitäten, 4 Berufsakademien, 10 Polytechnics, 65 Colleges of Education sowie außerdem 54 vom National Accreditation Board (NAB) akkreditierte private tertiäre Bildungseinrichtungen (Stand 2014).

Die 9 staatlichen Universitäten sind

  • die Kwame Nkrumah University of Science and Technology (KNUST) in Kumasi
  • die University of Ghana (UG) in Legon / Accra
  • die University of Cape Coast (UCC)
  • die University for Development Studies (UDS) mit Fakultäten in Tamale, Nyankpala, Navrongo und Wa
  • die University for Mines and Technology (UMAT) in Tarkwa
  • die University of Education in Winneba (UEW)
  • die University of Professional Studies in Accra
  • die University of Allied Sciences in Ho, der Hauptstadt der Volta Region mit einem Campus in Hohoe
  • die University of Energy and Natural Resources in Sunyani in der Brong Ahafo Region.

Es gibt außerdem 4 Berufsakademien mit tertiären Abschlüssen:

  • das Ghana Institute of Management and Public Administration (GIMPA)
  • das Ghana Institute of Languages (GIL)
  • das National Film and Television Institute (NAFTI)
  • das Ghana Institute of Journalism (GIJ).

Desweiteren gibt es 10 Polytechnika und 65 Colleges of Education, die sukzessive neue tertiäre Bildungsabschlüsse anbieten.

Weiterführende Seiten der staatlichen Hochschulen

Kwame Nkrumah University of Science and Technology in Kumasi (KNUST)

University of Ghana in Legon in Accra (UG)

University of Cape Coast (UCC)

University of Mines and Technology (UMaT)

University of Education in Winneba (UEW)

University for Development Studies (UDS)


Hochschulkooperationen

Es gibt eine Reihe von Hochschulkooperationen mit deutschen Universitäten:

  • an der Kwame Nkrumah University of Science and Technology im Rahmen des SPRING Programms mit der Universität Dortmund (Raumplanung), im Rahmen des MoU / Joint Master Programmes mit der TU Freiberg und im Rahmen des MoU mit der Universität Wuppertal und der Universität Flensburg sowie über das KCCR mit dem Bernhard-Nocht Institut für Tropenmedizin in Hamburg
  • an der University of Ghana mit der Hochschule Bremen, der Justus-Liebig University Gießen, der Universität Flensburg, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der BAG Spiel und Theater mit der Leibnitz-Uni Hannover
  • an der University of Cape Coast mit der Rhein-Sieg-Universität Bonn und der Universität Flensburg
  • an der University of Education, Winneba, mit der Universität Flensburg
  • an der University for Mines and Technology mit der TU Freiberg
  • an der University of Ghana ein DAAD gefördertes Fachzentrum für Gesundheitsforschung mit der Universität Heidelberg und ein Fachzentrum für Entwicklungsforschung mit der Universität Bonn

Weitere Kooperationen bestehen zwischen dem Ghana Telecom University College und der FH Wildau. Die University of Applied Management Erding hat einen Ghana Campus in Accra eingerichtet. Zwischen Ghana und Nordrhein-Westfalen besteht eine Länderpartnerschaft, ebenso gibt es eine Städtepartnerschaft zwischen Bonn und Cape Coast.


(Studenten)Leben in Ghana

Unterricht 2012

(Studierende der University of Education in Winneba)

Ghanaische Universitäten sind Campus-Universitäten: Studentenwohnheime für ausländische Studierende nach internationalen Standards sind an fast allen Einrichtungen vorhanden. Zum Campus-Leben gehören vielfältige sportliche und kulturelle Aktivitäten. Häufig werden in Ghana erbrachte Studienleistungen in Deutschland anerkannt. Viele internationale Studierende und Praktikanten aus verschiedensten Ländern studieren in Ghana, wobei Ghana im Vergleich zu anderen Sub-Sahara Ländern von einer sehr guten Sicherheitslage profitiert.

Die Lebenshaltungskosten sind in Ghana geringer als in Deutschland. Frische Lebensmittel wie Früchte und Gemüse gibt es auf den Märkten und am Straßenrand zu kaufen. In den größeren Städten gibt es auch verschiedene Supermärkte, welche ein Sortiment an importierten Waren aufweisen. Sofern man auf die gewohnten Lebensmittel nicht verzichten möchte, finden sich diese auch in Ghana, allerdings zu einem deutlich höheren Preis. Die medizinische Betreuung ist in größeren Städten gesichert. Bargeld kann in Großstädten problemlos an Visa-Automaten abgehoben werden.

Die Transportkosten unterscheiden sich je nach Wahl des Transportmittels. Der öffentliche Nahverkehr ist über Kleinbusse, sogenannte 'Tro-Tros' geregelt, die unterschiedliche Strecken abfahren. Die Preise liegen je nach Distanz und Größe der Städte zwischen umgerechnet 0,15- 1 Euro. Abgelegene Strecken und nächtliche Fahrten können im Taxi zurückgelegt werden. Hier sind die Preise sehr unterschiedlich und man bedarf ein bisschen Verhandlungsgeschick. Ein Gespür für einen angemessenen Fahrtpreis entwickelt man schnell vor Ort. Sogenannte 'shared taxis' sind ein wenig günstiger - hier teilt man sich mit anderen Fahrgästen ein Taxi.

Ein Aufenthalt in Ghana bietet auch die Möglichkeit ein Land in all seinen Facetten zu entdecken: Weite Teile des Landes sind problemlos zu bereisen. So gibt es von größeren Städten aus regelmäßige Kleinbusse in die entferntesten Ecken des Landes. Für weitere Strecken gibt es auch Überlandbusse in unterschiedlichen Preis-/Komfortkategorien. Aufgrund der Lage Ghanas können auch die benachbarten westafrikanischen Länder wie Togo, Burkina Faso, Cote d’Ivoir oder Benin als Reiseziel in Erwägung gezogen werden. Die Verbindungen in die angrenzenden Nachbarstaaten sind in der Regel gut ausgebaut.

Die durchschnittliche Miete ist schwer zu beziffern. Die Universitäten sind Campusuniversitäten und Wohnheime befinden sich daher direkt auf dem Unigelände. Die ghanaischen Universitäten bieten internationalen Studenten Unterstützung bei der Suche nach einer Unterkunft. Hierfür wendet man sich am besten direkt an das International Office der jeweiligen Universität. Erfahrungsgemäß bezahlen Praktikanten in Accra zwischen 200 - 300 € für ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft bzw. einem Studentenwohnheim. Je nach gewünschtem Standard kann die Miete niedriger bzw. höher ausfallen. Fern der Hauptstadt sind die Preise wesentlich niedriger. Sofern man selbst eine Wohnung oder ein Zimmer anmieten möchte, muss man in der Regel mindestens ein Jahr im Voraus die Miete zahlen.

Ein Studentenvisum kann bei der Ghanaischen Botschaft in Berlin beantragt werden. Nähere Informationen finden Sie auf der Seite der Ghanaischen Botschaft in Berlin. Die Studiengebühren für ausländische Studierende unterscheiden sich je nach Hochschule und Fachdisziplin. Generell fallen die Studiengebühren für ausländische Studierende höher aus als für einheimische Studierende. Durchschnittlich liegen die Gebühren für ein Semester an einer staatlichen Universität  zwischen 1500-3000 US Dollar. Private Hochschulen erheben meist höhere Gebühren. Nähere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Universitäten. Der DAAD bietet in seiner Stipendiendatenbank unterschiedliche Fördermöglichkeiten für deutsche Studierende an.

Einen ersten visuellen Eindruck vom Leben und Alltag in Ghana finden Sie hier.


Arbeiten/Praktikum in Ghana

Neben einem Studienaufenthalt gibt es auch die Möglichkeit in Ghana zu arbeiten oder ein Praktikum zu absolvieren. Der DAAD bietet jeweils ein Jahresstipendien für Sprachassistenten im Fach Deutsch als Fremdsprache an. Nähere Informationen zu Bewebungsvoraussetzungen und -fristen sind auf der Informationsseite des DAAD zusammengestellt.

Das DAAD Informationszentrum in Accra bietet Praktika (Freiwilliges Soziales Jahr) im Rahmen des Freiwilligendienstes 'kulturweit' des Auswärtigen Amtes an. Die Bewerbung erfolgt direkt über 'kulturweit'. Nähere Informationen zu Bewerbungsmodalitäten und Fristen finden Sie auf der Webseite von “kulturweit”.

Weitere Praktikumsmöglichkeiten gibt es bei folgenden deutschen Mittlerorganisationen:

Deutsche politische Stiftungen


Erfahrungsberichte

Auf dieser Seite finden Sie Erfahrungsberichte von Deutschen, die anlässlich eines Auslandsaufenthaltes im Rahmen des Studiums oder für ein Praktikum eine längere Zeit in Ghana verbracht haben. Lassen Sie sich von den Erfahrungen anderer inspirieren.

Lisa Karstens: One Semester in Ghana

12 Lisa Winneba2

 "I perceived the studies at the Department of Geography and Resource Development as very positive and promotional. The Head of Department was always concerned with the well-being of the internationals and was available for questions and to solve problems. Furthermore, all my lecturers were interesting characters so that I really enjoyed being taught by them."

Read more


Melanie Krüger: One Semester in Ghana

"If there is any confusion, there will be always someone around who  will  help  you  since Ghanaians  are  very  sociable.  For  me  it  is  always  the  people  who matter  and  therefore  I  was  most  impressed  by  the  openness  and  friendliness  of  my  class-mates. I was straight away integrated in the big number of students."

Read more