Studieren in Deutschland

Home

Studiengebühren

In Deutschland hat der kostenfreie Zugang zu Einrichtungen der Hochschulbildung Tradition. Bis heute erheben ungefähr die Hälfte aller Hochschuleinrichtungen keine Studiengebühren.

Die Studieren müssen nur einen kleinen Semesterbeitrag bezahlen, der für Transportkosten, Zugang zur universitären Infrastruktur und Strukturen der studentischen Selbstverwaltung verwendet wird.

Mit der Umstellung auf das Bachelor/Master/PhD-System haben sich einige Bundesländer (aktuell die Hälfte) entschieden, sich an das internationale Niveau anzupassen und Studiengebühren zu erheben. Sie belaufen sich im Durchschnitt auf 500 Euro pro Semester. Trotz der Einführung von Studiengebühren in der Hälfte der Bundesländer liegt die Summe weit unter dem internationalen Kostenniveau.

In vielen Bundesländern, in denen zurzeit noch Studiengebühren erhoben werden, ist indessen eine Diskussion darüber entbrannt, ob die Studiengebühren nicht generell wieder abgeschafft werden sollten. Doktoranden und Teilnehmer an Promotionsstudiengängen sind bundesweit von Studiengebühren befreit.

DAAD-Stipendiaten sind in der Regel auch von der Zahlung von Studiengebühren befreit.